Resilienzseminar zur Stressbewältigung

Resilienz meint eine psychische Widerstandsfähigkeit und die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu überstehen. Man könnte Resilienz folglich auch als mentales Schutzschild oder als Immunsystem der Psyche definieren.

Insgesamt spricht man von den sieben Säulen der Resilienz:

– Akzeptanz

– Optimismus

– Verantwortungsübernahme

– Lösungsorientierung

– Zukunfts- und Zielorientierung

– Rollenklarheit mit dem Verlassen der Opferrolle

– Netzwerkorientierung

Das Seminar umfasst einen 10-Wochen-Kurs für gezieltes Training zur Stärkung der genannten Resilienzfaktoren. Ein besonderer Fokus wird auf gezielte Übungen zur Entwicklung von Achtsamkeit, zum Aufbau von Selbstmitgefühl und dem Bewusstwerden von Ressourcen, gelegt.

Inhaltlich richtet sich der Kurs an Erwachsene in oder nach psychischen Belastungssituationen oder auch einfach nur zur Stärkung oder dem Ausbau von Resilienz. Die Seminarzeit von à 90 Minuten ist bei den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurs nach § 20 SGB V anerkannt und wird nach Teilnahme von mindestens 80 % von ebendiesen bezuschusst. Die Teilnahmegebühr beträgt 175 €.

Das Training könnte in Absprache mit den behandelnden Therapeuten bei einer laufenden Psychotherapie eine stützende Maßnahme sein. Bei einer schweren behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung ist ein Maßnahme zum multimodalen Stress- und Ressourcenmanagement kontraindiziert.

Eine Buchung ist direkt hier möglich!